Jetzt zum Newsletter anmelden

Mit dem LÄSSIG Newsletter verpasst du keine Aktionen
und Neuigkeiten mehr!

✓ 10% Willkommensgutschein*
✓ Exklusive Rabatte
✓ Infos über LÄSSIG Neuheiten

* Nur bei Erstanmeldung. Der 10% Willkommensgutschein ist ab Erhalt 90 Tage gültig.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

Asana des Tages: Die Gebetsposition – Einfach und doch so wirksam

Du bist auf der Suche nach einer unkomplizierten und doch effektiven Übung? Dann ist unsere Asana des Tages genau das Richtige für dich! Mithilfe der Gebetsposition kannst du in wenigen Bewegungen nicht nur dein Stresslevel senken, sondern gleichzeitig auch deinem Rücken etwas Gutes tun. 

Zeit für neue Energie

Trotz der einfachen Ausführung eignet sich unsere Asana des Tages besonders gut, um Stress abzubauen, neue Energie zu tanken und den Alltag für einen Moment hinter dir zu lassen. Du kannst die Übung vom Fersensitz ausgehend, aber auch in anderen Variationen ausführen. Mach es dir am besten auf deiner Yogamatte, einem Teppich oder einer Decke wie dieser hier bequem.

Unser Tipp: Probier doch mal, diese Asana zwischen zwei anstrengenderen Übungen einzubauen. So kannst du zwischendurch deine Muskeln entspannten und dir eine kurze Pause zu gönnen.

Die Gebetsposition kannst du auch jederzeit in deinen Tagesablauf integrieren, wenn du das Bedürfnis nach einem kurzen Moment der Ruhe verspürst. Neben den positiven Auswirkungen auf dein Stresslevel förderst du mit unserer Asana des Tages obendrein eine aufrechte Sitzhaltung und stärkst deinen Rücken. 

Und so geht’s: Die Gebetsposition Schritt für Schritt

Setze dich im Fersensitz auf deine Yogamatte oder deine Decke. Versuche deine Schultern dabei zu entspannen und den Rücken gerade zu halten. Um die Gebetsposition einzunehmen, führst du deine Hände vor dem Brustkorb zusammen und verweilst mehrere Atemzüge in dieser Stellung. Versuche dich ganz auf deine Atmung zu konzentrieren und alle anderen Gedanken für einen Moment loszulassen. Jetzt neigst du deinen Kopf langsam nach hinten in Richtung Nacken, sodass dein Blick zur Zimmerdecke wandert. Deine Hände folgen dieser Bewegung. Beide Daumen berühren dabei deine Stirn und deine kleinen Finger zeigen nach oben. Auch in dieser Position verweilst du mehrere Atemzüge.

Zum Verlassen der Asana öffnest du deine Hände und lässt deine Arme langsam in Richtung Boden sinken. Deinen Kopf führst du aus der Nackenposition langsam nach vorne. Noch einmal tief durchatmen und die neu gewonnene Ruhe und Energie in dir spüren – wunderbar!

Auf die Matte, fertig los! Die LÄSSIG Yogamatte bietet dir selbst bei schwierigen Asanas einen rutschfesten Stand – perfekt für deine nächste Yogastunde. Und für deine Yoga Accessoires wie Matte, Decke, Block und alles, was du für deine persönliche Yoga-Auszeit brauchst, bieten der Yoga Backpack, die Yoga Tasche und die Yoga Mattentasche ausreichend Platz.

Schon gelesen? Wir haben noch mehr Yoga-Übungen für Eltern:

Weniger Krämpfe mit unserer Asana der Woche

Wir stellen vor: Yoga bei LÄSSIG

Gleichgewicht trainieren mit unserer Asana der Woche: der Tänzer

Die stehende Vorwärtsbeuge verjüngt die Zellen

Standhaft bleiben mit unserer Asana der Woche: der Baum

Atemwege frei mit unserer Asana der Woche

Endlich frei von Rückenbeschwerden mit der umgekehrten Gebetsposition

Radschlagen im Yogi-Style

Share us

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Name
Deine E-Mail-Adresse
Zusammenfassung
Deine Meinung:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zurück zur Übersicht