Jetzt zum Newsletter anmelden

Mit dem LÄSSIG Newsletter verpasst du keine Aktionen
und Neuigkeiten mehr!

✓ 10% Willkommensgutschein*
✓ Exklusive Rabatte
✓ Infos über LÄSSIG Neuheiten

* Der 10% Willkommensgutschein ist ab Erhalt 90 Tage gültig.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

Bessere Körperhaltung mit unserer Asana der Woche: Der Krieger

Ertappst du dich manchmal selbst dabei, dass du krumm und schief am Schreibtisch sitzt? Selbst beim Autofahren, Einkaufen oder Bügeln nehmen wir häufig eine falsche Körperhaltung ein und bemerken es erst, wenn Schmerzen auftreten. Unsere Asana schafft Abhilfe bei Haltungs- und Rückenproblemen und stärkt deine Balance und Standfestigkeit.

Asana mit „kriegerischer“ Wirkung

Der Krieger kräftigt deine Beine und deinen Beckenboden und dehnt die Muskulatur an der Beininnenseite, die Leisten und den großen Hüftbeuger. Außerdem weitest du deine Brust und linderst Steifheit im Rücken, Nacken und den Schultern. Zudem stimulierst du die Verdauung und stärkst gleichzeitig deine Bauchmuskeln.

Achtung: Besondere Vorsicht ist geboten, wenn du eine Verletzung am Knie bzw. Kniegelenk hattest. Solltest du Knick-Senk-Füße haben, achte bitte darauf, den hinteren Fuß eingedreht zu halten und die Außenseite der Ferse zu belasten. Außerdem solltest du bei akuten Beschwerden im Rücken, oder in Knie- und Fußgelenken lieber auf diese Asana verzichten.

Und so geht’s: Der Krieger Schritt für Schritt

Du beginnst wieder im Herabschauenden Hund. Atme dann ein und hebe dein rechtes Bein nach hinten hoch. Mit der Ausatmung setzt du das rechte Bein zwischen den Händen ab. Achte dabei besonders darauf, dass dein rechtes Knie nicht über deine Fußspitze ragt. Wenn du den Krieger nicht in einem Ablauf starten möchtest, kannst du auch im Stand einen weiten Schritt nach vorne machen.

Nun drehst du deinen linken Fuß ein, so dass er fest auf der Matte steht und in einer Linie mit deiner rechten Ferse ist. Mit der nächsten Einatmung richtest du dich mit einer Drehbewegung auf, wobei dein linker Arm von vorne nach hinten aufdreht und du beide Arme am Ende waagrecht von dir streckst. Um dich besser zu stabilisieren, drückst du dich mit beiden Füßen fest in die Matte.

Dein rechtes Knie sollte dabei nicht nach außen oder innen wegknicken. Stell dir einfach vor, dass deine Füße an der Matte festgeklebt sind. Drehe außerdem das Steißbein und Schambein leicht nach vorne, damit du nicht ins Hohlkreuz kommst. Dein Blick gleitet über deine rechte Handoberfläche nach vorne. Den Krieger hältst du nun ein paar Atemzüge.

Zum Verlassen der Übung drehst du mit deinem linken Arm wieder nach vorne ein und setzt beide neben dein rechtes Bein ab. Stelle dann dein rechtes Bein wieder nach hinten, so dass du dich wieder in den Herabschauenden Hund begibst. Das Gleiche wiederholst du nun mit deinem linken Bein.

LAESSIG-Yoga-Love-Tipps-Yogauebung-Asana-Kobra

Auf die Matte, fertig los! Die LÄSSIG Yogamatte bietet dir selbst bei schwierigen Asanas einen rutschfesten Stand – perfekt für deine nächste Yogastunde. Und für deine Yoga Accessoires wie Matte, Decke, Block und alles, was du für deine persönliche Yoga-Auszeit brauchst, bieten der Yoga Backpack, die Yoga Tasche und die Yoga Mattentasche ausreichend Platz.

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.