Glama Lama – 10 Gründe, warum Lamas liebenswert sind

Das Trend-Tier Einhorn hat einen würdigen Nachfolger bekommen: Das Lama! Denn diese Tiere sind nicht nur wahnsinnig süß, sie liefern auch lustige Sprüche wie "Spit Happens", „No Drama, Lama“ oder "No Problama".

Doch was macht das Lama eigentlich zum liebenswerten Trend-Tier? Wir haben 10 Fakten zusammengetragen:

1. Lamas sind südamerikanische Kamele

Lamas und Alpakas gehören zur Familie der Kamele und sind in den Hochlagen Südamerikas beheimatet. Dort leben auch heute noch ihre Vorfahren, die Vicunjas (Alpaka) und Guanakos (Lama), in freier Wildbahn. Die flauschigen Alpakas sind mit 90 cm Schulterhöhe und 60 kg Gewicht kleiner und zierlicher als Lamas, die 120 cm groß und 130 kg schwer werden können.

2. Lamas spucken nicht auf Menschen

Lamas sind freundliche Tiere. Ja, sie spucken; aber nur bei ihren Artgenossen. Gerät ein Mensch ins Schussfeld, war das meist nur ein Versehen oder ein echtes Kompliment. Dazu sind Lamas von Natur aus neugierig, ohne dabei so frech und aufdringlich zu sein, wie beispielsweise Affen.

3. Lamas können gut klettern

Lamas sind Schwielensohler. Sie haben weder Hufe wie Pferde, noch Klauen wie Ziegen oder Schafe, mit ihren weichen Schwielen an der Fußunterseite sind sie sehr trittsicher und können wunderbar in den Bergen leben.

4. Lamas haben quasi die Bentobox erfunden

Lamas gehören zu den Wiederkäuern, haben aber im Gegensatz zu Kühen, die mehrere getrennte Mägen besitzen, nur einen Magen, der dreigeteilt ist. Sozusagen wie eine praktische Brotbox mit mehreren Kammern.

LAESSIG-Baby-Kollektion-Glama-Lama-Armell-atzchen

5. Lamas sind richtig cool

No Drama – Lama – das gilt vor allem für die kühleren Bergregionen. Denn Hitze mögen Lamas gar nicht, während ihnen Temperaturen bis minus 30° C gar nichts ausmachen.

6. Lamas sind echt stark

Lamas können problemlos Lasten von 20 bis 30 kg transportieren und sind damit richtige Lastentiere. 

LAESSIG-Glama-Lama-Baby-Kollektion-Trinklerntassen

7. Lamas sind voll veggie

Lamas sind mit Gras und Heu schon vollkommen glücklich. Wenn sie dann auch noch einen Leckstein aus Salz haben, ist der Lama-Speiseplan schon komplett. Dagegen sollte man ihnen weder Obst noch Brot zu fressen geben, denn davon bekommen sie fiese Bauchschmerzen. Außerdem haben die Tiere eine sehr dünne Speiseröhre und können bereits an einem Stück Obst ersticken.

LAESSIG-Baby-Kollektion-Glama-Lama-Kuscheldecke-Baby-Blanket-coral

8. Lamas sind kuschlig weich

Lamas und Alpakas werden einmal im Jahr geschoren. Alpakas sind kleiner als Lamas, haben aber viel mehr Wolle. Während Lamas eher mit ihrer Stärke punkten, liefern uns Alpakas Wolle für flauschige Pullover.

9. Lamas gehen auf´s Klo

Lamas sind stubenrein, das heißt, sie benutzen ausgewählte Plätze für ihre Hinterlassenschaften und halten Stall und Wiese sauber.

LAESSIG-Baby-Kollektion-Glama-Lama-Dish-Kindergeschirr

10. Lamas sind echte Teamplayer

Lamas mögen es nicht, alleine zu sein, denn sie sind echte Gruppentiere. Und je mehr Tiere in der Herde sind, desto sicherer fühlen sie sich.

Glama Lama – Unsere neue LÄSSIG Kollektion

Unkompliziert, robust und freundlich –  wir sind jedenfalls voll im Lama-Fieber. Und daher gibt es unsere neue Kollektion – vom Trinkbecher bis zur kuscheligen Babydecke – im Lama-Stil. Die Glama Lama Babykollektion mit nachhaltigem Bambus-Geschirr, atmungsaktiven Mulltüchern und cleveren Lätzchen macht kleinen Feinschmeckern und Kuschelfans große Freude und nimmt sie mit auf Entdeckungsreise. Sie punktet mit liebevollem Design, Funktionalität und nachhaltigen Materialien aus Bambus und Bio-Baumwolle. Alles in den fröhlichen Trendfarben Koralle und Blau.

LAESSIG-Baby-Kollektion-Glama-Lama-Kuscheldecke-Baby-Blanket


Ein Herz für Lamas

Weil wir von LÄSSIG ein Herz für Lamas haben, unterstützen wir das Gut Aiderbichl mit einer monatlichen Spende. Gut Aiderbichl ist eine Auffangstation für Tiere, die kein Zuhause haben und in Not sind. Hier werden Lamas, aber auch andere Tiere, in liebevolle Hände weitergegeben oder genießen ihren Lebensabend mit anderen Artgenossen. Mittlerweile konnten mehr als 6.000 gerettete Tiere auf 26 Höfen und Gütern vermittelt werden.

LAESSIG-Engagement-Gut-Aiderbichl

Bildnachweis: Gut Aiderbichl

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.