Mehr MeTime – Tipps für eine entspannende Mama-Auszeit

Schlaflose Nächte, Trotzphasen und Krankheitswellen – Mamasein ist nicht nur ein 24-Stunden-Job, sondern bringt auch die taffesten Mütter an ihre Grenzen. Kurz gesagt: Leben am Limit. Zeit für sich selbst bleibt da selten, vor allem, wenn der andere Elternteil beruflich stark eingespannt ist und Großeltern nicht oder nur selten helfen können.

Wir haben Ideen für kleine und regelmäßige Auszeiten gesammelt, damit ihr im Alltagschaos Kraft tanken könnt.

#1 In Ruhe Kaffee oder Tee trinken

Kommt euch das bekannt vor: Der kleine Schatz macht endlich Mittagsschlaf und ihr arbeitet in Eile euren Haushalt ab? Bevor ihr wieder nur ans Machen denkt, entspannt euch ganz bewusst. Gönnt euch einen Kaffee oder Tee, setzt euch in die Sonne oder ans Fenster und lasst die Gedanken für ein paar kostbare Minuten schweifen.

#2 Entspannungsbad und Wellness

Eine kleine Wellness-Auszeit entspannt euch nicht nur nach einem stressigen Tag, sondern hilft euch auch, Energie zu tanken. Nutzt dafür die Zeit, wenn eure Kleinen im Bett sind. Ein entspannendes Bad hilft hier genauso gut beim Abschalten wie eine intensive Maniküre, eine Gesichtsmaske oder eine Haarkur.

#3 Yoga & Sport

Leider bleibt häufig nicht genügend Zeit, um sich intensiv um den eigenen Körper zu kümmern. Egal ob Yoga zum Entspannen, die Übungen für die Rückbildung oder eine Runde Joggen –  nutzt hierfür die Abendstunden, wenn Papa daheim ist, oder steht 30 Minuten früher auf, um nur für euch alleine sportlich in den Tag zu starten.

#4 Ein Buch lesen

Ein Buch oder eine Zeitschrift zu lesen ist eine wundervolle Beschäftigung für die Mama-Pause! Nutzt hierfür die Mittagsschlafpause oder – wenn euer kleiner Engel bereits ein paar Minuten alleine spielen kann – die Zeit auf dem Spielplatz.

#5 In Ruhe quatschen

Soziale Kontakte kommen oft viel zu kurz, vor allem wenn die Freundinnen keine Kinder haben. Wie wäre es, den Mittagsschlaf statt aufzuräumen für ein ausgiebiges Telefonat mit der besten Freundin zu nutzen?

#6 Umstylen

Massage, Frisör oder Kosmetikerin – wenn am Wochenende Papa daheim ist nehmt euch Zeit, um euch selbst verwöhnen zu lassen. Eine neue Frisur, schön lackierte Nägel oder eine wohltuende Massage sind nicht nur eine Belohnung, die jede Mama verdient, sondern lassen einen auch wieder Frau sein. Wie wäre es also, sich nicht nur selbst zu beschenken, sondern vielleicht sogar so eine wertvolle MeTime zum Geburtstag oder Muttertag schenken zu lassen?

#7 Schlafen!

„Schlafe wenn das Baby schläft“ – an dem Spruch ist viel Wahres dran. Wenn ihr euch wirklich schlapp und ausgelaugt fühlt, dann nutzt doch die Einschlafzeit für einen kurzen Powernap. Schläft euer Kind im Auto oder unterwegs im Kinderwagen ein, könnt ihr die Zeit stattdessen wie oben beschrieben für Lesen oder ein Telefonat nutzen.

Wir hoffen, dass wir euch für regelmäßige Auszeiten im Alltag inspirieren konnten. Manchmal hilft es auch einfach schon, die Hausarbeit liegen zu lassen und stattdessen einen entspannten Nachmittag an der frischen Luft zu genießen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Krafttanken!

Tags: Eltern, Tipps, Yoga
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.