Tierfreunde aufgepasst!

Vor kurzem erst haben wir euch mitgenommen auf eine LÄSSIG Safari quer durch Afrika und Asien, auf der ihr unsere tierischen Freunde Giraffe und Tiger kennengelernt habt. Ihr denkt das war‘s schon? Falsch gedacht!

In diesem Blogbeitrag möchten wir euch nämlich mit unserem tierischen Zuwachs Löwe und Fuchs aus unserer About Friends Kollektion bekannt machen. Seid ihr bereit? Na, dann los! Auf geht’s!

Um den Fuchs zu entdecken, müssen wir gar nicht weit reisen, denn dieses flinke Wesen finden wir ganz nah vor unserer Haustür im Wald. Wir besuchen heute den Rotfuchs, es gibt aber noch zahlreiche andere Fuchsarten, wie beispielsweise den Polarfuchs, Kitfuchs, Wüstenfuchs, Steppenfuchs oder den Tibetfuchs. Wusstet ihr, dass der Fuchs sehr nahe mit dem Hund und dem Wolf verwandt ist? Rotfüchse werden ungefähr so groß wie ein kleinerer Hund. Auf der Oberseite haben sie rotes und am Bauch und an den Pfoten weißes Fell. Typisch ist ihr buschiger Schwanz, ihr langes Schnäuzchen und ihre aufgestellten Ohren, mit denen sie aus bis zu 100 Metern Entfernung Geräusche wahrnehmen.

Kein anderes Raubtier hat es geschafft sich so erfolgreich auf der ganzen Welt zu verbreiten wie der Fuchs. Nicht ohne Grund heißt es „Schlau wie ein Fuchs“, denn nur durch seine Anpassungsfähigkeit und sein schlaues Köpfchen hat er es geschafft sich auf vielen Kontinenten zu etablieren. Was seine Nahrung angeht, ist der Fuchs nicht besonders wählerisch – er frisst sowohl Fleisch als auch Pflanzen oder Insekten.

Tagsüber ist der Fuchs meist am Ruhen. Erst während der Dämmerung und in der Nacht streift er durch Wald und Wiese. Seinen Wohnort bezeichnet man als „Bau“. Dieser wird mit mehreren Ein- und Ausgängen gebaut, was dem Fuchs ideale Fluchtmöglichkeiten verschafft. Außerdem ist der Fuchs sehr familiär und lebt in Familiengruppen zusammen.

Beitragsbild-400x300_3hc2qz4Aad9E6s

So, jetzt wird es aber Zeit weiterzureisen, denn der Löwe wartet schon – auf geht’s zum König der Tiere!

Löwen leben in Afrika, hauptsächlich in der Savanne. Sie sind ebenfalls Raubtiere und gehören mit mehr als zehn Unterarten zur Katzenfamilie. Die Männchen unterscheiden sich von den Weibchen vor allem durch ihre prächtige Mähne. Das Fell der Löwen ist gelblich braun bis dunkelbraun gefärbt, am Bauch ist es etwas heller.

Löwen sind die einzigen Raubkatzen, die im Rudel leben. Ein Rudel besteht aus wenigen Männchen und bis zu 20 Weibchen und deren Jungtieren. Das Alpha-Männchen ist den anderen Tieren im Rudel übergeordnet, man erkennt es meist an seiner besonders voluminösen und langen Mähne. Diese soll die Feinde abschrecken, indem gezeigt wird, dass der Rudel-Chef fit und gesund ist. Das Alpha-Männchen muss sein Rudel beschützen, außerdem kommt es oft zu Kämpfen mit anderen Männchen, die kein Rudel haben. Wenn ein Männchen das Alpha-Männchen besiegt, ist er der neue Rudelführer und das besiegte Männchen muss sich zurückziehen und entweder allein leben oder versuchen, ein anderes Rudel zu erobern. Die Weibchen sind die Jägerinnen des Rudels und jagen stets zusammen. Das Alpha-Tier darf immer zuerst fressen und erst, wenn es satt ist, dürfen die anderen mit der Mahlzeit beginnen. Löwen können eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 50 Kilometern pro Stunde erreichen. Sie sind jedoch auch sehr gemütliche Tiere und können daher nicht besonders lange laufen. Sie brauchen sehr viel Schlaf und verbringen daher die meiste Zeit des Tages damit zu dösen.

Beitragsbild-400x300_1gFe56qE60BX37

Wusstet ihr, dass das Brüllen eines Löwen bis zu acht Kilometer weit zu hören ist? Löwen haben das lauteste Gebrüll aller Großkatzen. Männliche Löwen brüllen vor allem, um ihr Revier zu markieren und dieses somit vor anderen Löwen zu schützen. So verschaffen sie sich Respekt bei den anderen Tieren, nicht umsonst nennt man ihn den „König der Tiere“.

So, genug gereist für heute! Wir hoffen, ihr konntet unsere Kollektionstiere Löwe und Fuchs ein Stückchen näher kennenlernen und freuen uns schon auf die nächste tierische Reise mit euch!

Beitragsbild-400x300_5

Schon gelesen? Wir haben noch mehr Tipps für Eltern:

Komm wir gehen auf Safari!

Begleitung durch Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett - warum Hebammen so wichtig sind!

So macht ihr euer Zuhause kindersicher!

Tipps für das erste Spielzeug

Urlaub mit Kind – was muss in die Reiseapotheke?

5 Tipps, was ihr bei Babys erstem Bad beachten sollt

Checkliste Erstausstattung – Was braucht man fürs Baby?

 

 

 

Share us
Dein Name
Deine E-Mail-Adresse
Zusammenfassung
Deine Meinung:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zurück zur Übersicht