Wenn Self-Care zur Herausforderung wird!

Mit Schnuller, Windel und Teddybär zu jonglieren gehört mit Baby zum Alltag. Kommen noch Job und Karriere, der Haushalt, die Partnerschaft, Freunde und andere familiäre Verpflichtungen dazu, stößt man manchmal schon an die eigenen Grenzen. Vollkommen verständlich. Denn diese einzelnen Lebensbereiche können schon allein betrachtet eine große Herausforderung sein. Als Elternteile stellt ihr vermutlich auch häufig hingebungsvoll die Bedürfnisse eurer Liebsten über eure eigenen. Die Liebe, die zurückkommt, ist unbezahlbar und bei jedem Babylachen strahlt euer Herz.

Doch in der Realität haben wir alle gelernt, dass dieses neue Glück auch Herausforderungen birgt. Ihr kommt an eure Grenzen, fühlt euch ausgelaugt und die alltägliche Hektik wächst euch über den Kopf. Doch damit seid ihr nicht allein. Die Herausforderung, sich um seine eigenen Bedürfnisse zu kümmern, ist in dieser Phase des Lebens größer denn je.

In diesem Blogbeitrag gibt euch unsere Self-Care Expertin Ladina von Mykeola ein paar spannende Anregungen für euren Self-Care Moment. Nutzt auch die Möglichkeit an einem kostenlosen 3-Tages Programm teilzunehmen.

Was bedeutet „Self-Care“?

Self-Care oder zu Deutsch „Selbstfürsorge“ bleibt auch für euch als Eltern eine wichtige Aufgabe. Im Zentrum steht ihr selbst und das, was ihr gerade braucht. Wie oft stellen wir die Bedürfnisse anderer über unsere eigenen, auch wenn unsere inneren Akkus schon zur Neige gehen? Wir haben gelernt, uns durchzubeißen, fleißig unsere Pflichten zu erledigen und immer weiterzumachen. Die gute Nachricht ist: Mit nur wenigen Minuten am Tag könnt ihr durch einfache Übungen, wie etwa Meditation, Atmung oder Dankbarkeit auf mehreren Ebenen Self-Care praktizieren.

Mykeola stellt sich vor:

Ladina von Mykeola hat es sich es zur Aufgabe gemacht euch zu unterstützen, um ein erfülltes Leben zu führen. Mit einem Programm, welches sie seit vielen Jahren anbietet und durch das man in allen Bereichen des Lebens profitieren kann. Ein ganzheitlicher Ansatz ist ihr dabei wichtig. Sie praktiziert Self-Care mental, emotional, sozial und körperlich. Selbstliebe und Selbstfürsorge, sorgen dabei einerseits für Entspannung und Wohlbefinden, machen aber nicht zuletzt auch stärker und widerstandsfähiger.

Mykeola_1
 

Als Leser des LÄSSIG Blogs habt ihr die Möglichkeit ein kosteloses  3-Tage-Programm von Mykeola auszuprobieren.

Ihr erhaltet täglich ein kurzes Video mit einer Self-Care Übung. Probiert diese aus bei einer meditativen Tätigkeit, wie spazieren, im Sitzen oder Liegen, bei einer Tasse Tee oder einem warmen Bad. Lasst eure Gedanken einfach mal schweifen...

3 Schritte zum Self-Care Moment:

1. Eine Intention setzen

Nehmt euch einen Notizblock oder eine Agenda zur Hilfe. Diese werden eines der wichtigsten Hilfsmittel für eure Achtsamkeitsübungen sein. Bevor ihr euch euch selbst widmet, notiert euch eine “Intention”, oder besser gesagt, eure Motivation für die heutige Übung. Diese könnte lauten: “Heute sage ich mir DANKE!” oder “Ich lasse alles Chaos los und bin glücklich und zufrieden mit dem was ist.”

2. Die Meditation

Fokussiert euch auf eine Intention und sucht euch einen Ort, an dem ihr ganz für euch sein könnt, um eure Gedanken loszulassen. Richtet eure Aufmerksamkeit ganz auf euch, beobachtet euren Atem und fühlt euch in euren Körper hinein. Gebt eurem Kopf einen Moment Zeit runterzufahren, die Gedanken vorbeiziehen zu lassen. Verweilt in diesem Zustand der Stille für wenige Minuten und erinnert euch an eure Intention. Bevor ihr langsam zurückkehrt, bewegt eure Finger und Zehenspitzen und weckt euren Körper sanft und liebevoll, um mit eurem Alltag fortzufahren.  

Mykeola_2

3. Das Journaling

Nach der Meditation nehmt ihr euch eure Notiz erneut zur Hilfe. Schreibt euch Gedanken und Gefühle auf, die euch an eurem Ort der Stille begegnet sind. Vielleicht habt ihr Fragen, dann notiert diese, auch wenn ihr die Antwort noch nicht kennt. Mit dieser kognitiven Übung verbindet ihr euer Unterbewusstsein mit eurem Verstand. Ohne aktiv weiter an diese Themen zu denken, wird euer Unterbewusstsein weiterarbeiten und der Alltag wird euch Lösungen und Hinweise zeigen.

So könnt ihr teilnehmen:

Meldet euch unter dem folgenden Link zur “Self-Care Challenge”an. Für euch als LÄSSIG Blogleser ist das 3-Tage Programm kostenlos. Das Angebot ist in englischer Sprache. Hier geht es zur Anmeldung: www.mykeola.com/connect
 
Wir hoffen, dass wir euch ein paar spannende Anregungen für euren Self-Care-Moment geben konnten. Wichtig ist dabei immer, dass ihr euch auf das besinnt, was auch wirklich für euch funktioniert. Keinesfalls geht es hier um ein Leistungsdenken oder Regeln! Am Ende geht es darum, die richtige Balance für euch selbst zu finden. Denn uns ist vor allem wichtig, dass euer Self-Care-Moment nachhaltig und ganzheitlich eure Gesundheit unterstützt.

Schon gelesen? Wir haben noch mehr Expertentipps für Eltern:

Zeitumstellung - was müsst ihr bei euren Kleinen beachten

Alle Kinder brauchen Bücher

Sommerzeit: Tipps am Wasser

Das Baby kommt - diese Dinge gehören in die Kliniktasche

Unfallprävention im Küchenalltag

 

 

 

Share us
Dein Name
Deine E-Mail-Adresse
Zusammenfassung
Deine Meinung:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zurück zur Übersicht