So gestaltet ihr den Schulweg sicher

Der Schulweg ist für kleine und größere Schulkinder eine besondere Herausforderung, da Kinder Gefahren noch nicht automatisch erkennen und richtig einschätzen können. Ob mit dem Bus, dem Fahrrad oder zu Fuß – die Sicherheit im Straßenverkehr muss unter verschiedensten Bedingungen erlernt werden.

Unsere Kindersicherheitsexpertin Daniela Kambor von mykidssafe gibt euch in diesem Beitrag hilfreiche Tipps, wie ihr den Schulweg für eure Kinder sicherer gestalten könnt.

Übung macht den Meister

Um euren Kindern die notwendige Sicherheit für ihren zukünftigen Schulweg zu vermitteln, ist es wichtig, dass ihr diesen gemeinsam abgeht und über kritische Stellen und potenzielle Gefahren ausführlich sprecht. Erklärt euren Kleinen die Verkehrsregeln und lauft den Schulweg mehrfach ab, sodass sich eine erste Routine einstellt.

Bitte bedenkt, dass der kürzeste Weg nicht immer der sicherste ist. Zu Beginn ist es vielleicht sicherer, sich für einen kleinen Umweg zu entscheiden, wenn das bedeutet, eine vielbefahrene Straße mit Ampelschaltungen zu umgehen. Im Idealfall solltet ihr Straßenüberquerungen vermeiden.

Klärt eure Kinder außerdem darüber auf, was sie tun sollten, wenn beispielsweise die Fußgängerampel auf ihrem Schulweg ausgefallen ist. Wie sollen sie reagieren? Gibt es einen alternativen Weg, den sie stattdessen laufen können? Falls es auf der regulären Strecke des Schulwegs zu Baustellen oder Umleitungen für Fußgänger:innen kommt, solltet ihr euch vorab informieren, ob die Strecke noch ausreichend sicher ist. Eventuell bietet es sich in diesem Fall an vorübergehend einen anderen Schulweg zu wählen.

Beitra-ge_Schulweg_3

Gut geplant ist halb gewonnen

Neben dem Probelaufen des Schulwegs, empfiehlt es sich, dass ihr vorab ermittelt, wie lange eure Kinder für den Schulweg brauchen. So ist in jedem Fall gesichert, dass eure Kleinen pünktlich sind. Baut in der neuen Morgenroutine unbedingt zeitliche Puffer ein, sodass ihr in Ausnahmesituationen, beispielsweise wenn das liebste Kuscheltier nicht gefunden werden kann oder das Lieblingsshirt gerade in der Wäsche ist, entspannt bleiben könnt. 

Möglicherweise ist es für eure Kinder bequemer mit dem Auto zur Schule gefahren zu werden. Es ist jedoch sehr wichtig, dass sie lernen, den Schulweg allein zu meistern. Sie möchten in ihrer Selbstständigkeit von euch gefördert und auch gefordert werden. Schenkt ihnen deshalb Stück für Stück immer mehr Vertrauen.

Wenn ihr das Gefühl habt, dass eure Kleinen den Schulweg gut verinnerlicht haben, tauscht doch einfach mal die Rollen: Lasst euch von euren Kindern zur Schule führen und dabei über die Besonderheiten unterwegs aufklären. Das macht euren Kindern sicher viel Spaß und ihr könnt gleichzeitig herausfinden, ob es vielleicht noch Nachholbedarf gibt.

Roller, Fahrrad oder zu Fuß?

Bitte bedenkt, dass Kinder bis zum ca. 10. Lebensjahr entwicklungstechnisch noch nicht in der Lage sind, sich allein sicher im Straßenverkehr zu bewegen. Sowohl die motorischen und körperlichen Fähigkeiten als auch die Reaktionsfähigkeit oder Fähigkeit Gefahren zu erkennen, sind noch nicht vollständig ausgebildet. Das ist auch der Grund, weshalb erst in der 4. Klasse eine praktische Verkehrserziehung im Straßenverkehr stattfindet. Demzufolge sollten eure Kinder am besten ihren Schulweg zu Fuß laufen. Es bietet sich außerdem an Laufgruppen zu bilden, wenn Kinder in der gleichen Straße oder denselben Gebieten wohnen. Das hilft vor allem auch euch Eltern, denn ihr könnt euch beim Begleiten unter Umständen abwechseln.

Beitra-ge_Schulweg_1

Für die dunkle Jahreszeit vorsorgen

Besonders in der dunklen Jahreszeit werden Kinder im Straßenverkehr wegen der schlechten Lichtverhältnisse nur schlecht oder sehr spät erkannt. Zieht ihnen deshalb möglichst helle Kleidung an. Auch Reflektoren am Schulranzen, blinkende Anhänger, Sicherheitswesten oder Regenschirme in Neonfarben sorgen auf modische Art und Weise für mehr Sicherheit auf dem Schulweg.

Beitra-ge_Schulweg_4

Sicherer Begleiter auf allen Wegen 

Mit den Unique Schulranzen Boxy und Flexy sind eure Kleinen im Dunkeln gut für andere Verkehrsteilnehmer:innen zu sehen. Die Schulsets sind sowohl an der Front, als auch an den Seiten großzügig mit Reflektoren ausgestattet. Das integrierte Regencover in Neon mit reflektierendem Print sorgt auch bei Regen und Nässe für eine gute Sichtbarkeit. Besonders aufsehenerregend wird es, wenn ihr den Ranzen mit reflektierenden Football oder Rainbow-Stickern pimpt. Safety first mit Stil! 

Beitra-ge_Schulweg_5

Wir hoffen, dass euch diese Tipps dabei helfen, entspannt in den Schulalltag zu starten! 

Über mykidssafe

Als zertifizierte Sicherheitsexpterin liegt Daniela Kambor das Thema Kindersicherheit besonders am Herzen. In verschiedenen Webinaren, Workshops, Coachings und auch individuellen Sicherheitsberatungen gibt sie Eltern zahlreiche Tipps rund um das Thema Unfallprävention.

Hier könnt ihr noch mehr über mykidssafe erfahren: www.mykidssafe.de

Beitra-ge_300x400_11

Schon gelesen? Wir haben noch mehr Expertentipps für Eltern:

Schulkollektion UNIQUE – Team BOXY oder FLEXY?

Mit diesen Tipps wird der Schulranzenkauf zum Kinderspiel

6 Tipps für einen gelungenen Schulstart

Buchstaben lernen LÄSSIG gemacht!

Share us
Dein Name
Deine E-Mail-Adresse
Zusammenfassung
Deine Meinung:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zurück zur Übersicht