Mit Packpapier individuelle Geschenke zaubern

Insbesondere Kinder lieben es, an Weihnachten Geschenke auszupacken. Um diesen Moment so schön wie möglich zu gestalten, greifen Eltern häufig zu aufwendigen Geschenkverpackungen und Schleifen, die teilweise aus Plastik bestehen. Die Verwendung von Packpapier ist eine sinnvolle Alternative, um Geschenke nachhaltig und trotzdem kreativ zu verpacken. Mit ein paar wenigen Tricks könnt ihr das Papier individuell verschönern und so für einen festlichen Hingucker sorgen – und das auf eine besonders ressourcenschonende Art und Weise.

In diesem Blogbeitrag erfahrt ihr, wie ihr beim Verpacken schrittweise vorgehen könnt. Na dann, los geht's!

Welche Materialien benötigt ihr?

  • Braunes Packpapier oder Füllmaterial 

  • Schere

  • Klebestreifen

  • Naturkordel, Filz, Häkelgarn oder Wollschnur

  • Trockenblumen, Tannenzweige oder Beerenäste

Teaser_verpacken_400x300px

Schritt 1: Rollt das Packpapier auf ebener Fläche aus und platziert euer Geschenk in der Mitte.

Teaser_verpacken_400x300px2

Schritt 2: Schneidet nun das Papier auf die entsprechende Größe eures Geschenks zurecht. Achtet darauf, dass ihr nicht zu wenig abschneidet und deshalb einen zweiten Papierbogen braucht.

Teaser_verpacken_400x300px3

Schritt 3: Um Falten im Papier zu vermeiden, ist es wichtig, dass ihr das Geschenkpapier spannt. Verbindet die rechte und linke Seite miteinander und klebt das Geschenkpapier anschließend zusammen. Nun könnt ihr die Kanten einschlagen und mit Klebeband fixieren.

Teaser_verpacken_400x300px4

Schritt 4: Statt einer Plastikschleife, wickelt ihr jetzt die Kordel, Wollschnur oder das Häkelgarn um das Geschenk und fixiert es mit einem Knoten.

Teaser_verpacken_400x300px5

Schritt 5: Fast geschafft! Das Geschenk ist nun komplett eingepackt und kann von euch nach Herzenslust verziert werden. Wie wäre es, wenn ihr eure Geschenke mit ein paar Trockenblumen schmückt? Diese könnt ihr kaufen oder selbstgepflückte Blumen trocknen, indem ihr sie für ein paar Tage lang kopfüber an einem warmen und trockenen Ort aufhängt. Dafür eignen sich zum Beispiel Schafgarbe, kleine Rosen, Lavendel, Wildblumen oder Ziergräser.

Alternativ bietet die Natur in den Wintermonaten eine Fülle an wunderschönen Verzierungen. Mit Zweigen, Ästen oder Tannenzapfen verleiht ihr eurem Geschenk im Handumdrehen einen winterlichen und weihnachtlichen Touch.

Teaser_verpacken_400x300px6

Viel Spaß beim Nachmachen und eine schöne Weihnachtszeit!

 

Schon gelesen? Wir haben noch mehr Weihnachtstipps für Eltern:

Tipps für LAESSIGE Weihnachtsgeschenke - so schnell findet ihr eine Idee!

8 Tipps für Weihnachten mit Baby und Kleinkind

Spenden statt Schenken

Winterbabys: was ihr auf jeden Fall beachten solltet

Erkältung: schnelle Tipps zu Wieder-gesund-werden

Share us
Dein Name
Deine E-Mail-Adresse
Zusammenfassung
Deine Meinung:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zurück zur Übersicht