Insekten ein Zuhause geben

Insekten kämpfen jeden Tag ums Überleben. Gründe dafür sind nicht nur die in der konventionellen Landwirtschaft eingesetzten Düngemittel, sondern vor allem ein immer kleiner werdendes Nahrungsangebot und die Zerstörung ihres Lebensraumes. LÄSSIG liegt ein nachhaltiger Umgang mit der Natur besonders am Herzen.

Wir zeigen euch in diesem Beitrag, wie ihr mit ein paar wenigen Handgriffen gemeinsam mit euren Kindern ein schickes Hotel für Insekten bauen könnt. Eure Kinder werden es garantiert lieben, Bienen und andere Insekten zu beobachten und ihnen beim Summen zuzuhören.

Klein aber fein

Auch wenn die meisten Insekten noch so winzig erscheinen oder euch bei einem Picknick im Sommer hin und wieder zur Weißglut treiben, spielen sie eine essenzielle Rolle für Natur und Umwelt. Denn Blüten, Bäume, Sträucher und Blumen sind auf die Bestäubung durch Insekten, wie Bienen, Hummeln und Schmetterlingen angewiesen. Nur dadurch können aus Blüten Früchte wie Äpfel oder Kirschen werden. Weil Bienen bunte Farben lieben, haben die meisten Pflanzen farbenfrohe Blüten. Auch der süße Blütenduft dient dazu, die Bienen anzulocken. Darüber hinaus sind Insekten auch eine wichtige Nahrungsquelle für Vögel, Fledermäuse oder Amphibien, wie Frösche und Kröten und tragen damit zu funktionierenden Ökosystemen bei. Das ist wichtig, um unsere Wälder, Wiesen und Meere und damit unseren Planeten zu erhalten.

Ein Insektenhotel bauen

Um für Bienen und andere Insekten Nisthilfen zu schaffen, könnt ihr selbst aktiv werden. Alles was ihr dazu braucht sind ein paar Werkzeuge und Materialien aus dem Garten.

Was braucht ihr alles?

  • mehrere Stücke entrindetes Holz (zum Beispiel aus Esche, Buche, Hainbuche oder Eiche)

  • eine Bohrmaschine und verschiedene große Bohrköpfe

  • Holzleim

  • Etwas Schleifpapier

  • verschiedene kleine Holzbretter

  • Einen Stift

Schritt 1: Schnappt euch eure Bohrmaschine und bohrt verschieden große Löcher in das Holz. Achtet hierbei darauf, dass die Löcher möglichst tief sind, aber das Holz nicht durchbohrt wird. 

Beitra-ge_300x400_Umwelt_2
 

Schritt 2: Jetzt nehmt ihr euch das Schleifpapier zur Hand und wickelt es um einen Stift. Anschließend geht ihr mit dem Stift nach innen in die gebohrten Löcher und entfernt abstehende Holzfasern. So vermeidet ihr, dass Bienen und andere Insekten sich verletzen können.

Schritt 3: Nun baut ihr das Grundgerüst des Hotels aus verschiedenen kleinen Brettern zusammen. Im oberen Bereich könnt ihr auch ein Art Dach anbringen. Eure eingebohrten Holzstücke klebt ihr in ein Fach eurer Wahl mit etwas Holzleim aus dem Baumarkt fest. In die übrigen Fächer könnt ihr etwas Laub und Stökchen legen, damit sich die Insekten noch wohler fühlen. Beauftragt ruhig eure Kinder damit die Materialien zu sammeln. Auch ein paar übrig gebliebende Schilffhalme eures alten Sichtschutzes, die ihr über einander stapeln könnt, eignen sich für ein Abteil eures Insektenhotels.

Schritt 4: Jetzt sind eure Kinder an der Reihe! Sie dürfen das neue Insektenhotel ausgiebig mit bunten Farben zu verzieren. Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Beitra-ge_300x400_Umwelt_3
 

Schritt 5: Bei der Platzauswahl eures Insektenhotels, solltet ihr darauf achten, dass dieser viel Sonne abbekommt und regengeschützt ist. Es ist euch überlassen, ob ihr das Insektenhotel an einer Hauswand aufhängt oder beispielsweise auf einer Mauer abstellt. 

Auch wir bei LÄSSIG haben im Garten unseres Bürogeländes schon jahrelang ein Insektenhotel. Wir genießen es sehr, den Insekten und Bienen in den Mittagspausen zuzuhören und sie zu beobachten.

LÄSSIG Tipp: Eine große Terrasse oder ein schöner Balkon mit bunten Blumen und Pflanzen ist nicht nur ein erfreulicher Anblick für euer Auge! Ein prachtvolles Blütenmeer bietet darüber hinaus eine wichtige Nahrungsquelle und einen Unterschlupf für viele Insekten. Also schnappt euch eure Kinder und sucht gemeinsam in einem nahegelegenen Gartencenter oder einem lokalen Blumenladen ein paar hübsche Blumen aus und pflanzt diese anschließend zuhause ein. Besonders schön ist es, wenn eure Kinder beim Pflanzen und Gießen mithelfen dürfen.

Und die Bienen und Insekten freuen sich umso mehr über eine leckere Stärkung und ihr neues Zuhause!

Beitragsbild-400x300jQ9GIIzb5BwRL

Schon gelesen? Wir haben noch mehr Tipps für Eltern:

We Care - den Wald zu schätzen wissen

Umweltbewusst leben - was Eltern gemeinsam mit ihren Kindern tun können

Upcycling – Kartons ein neues Leben geben

Mithelfen und Brunnen bauen: weniger als 1000 Shopper fehlen noch

Unser Green Label Charity Shopper lässt Bäume wachsen

Umweltbewusste Alternativen für Plastiktüten

Share us
Dein Name
Deine E-Mail-Adresse
Zusammenfassung
Deine Meinung:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zurück zur Übersicht