#nimmslässig No.1 – Beschäftigungsideen für Kinder

„Was machen wir jetzt? Mir ist so laaaangweilig!“ Dieser Appell kommt höchst wahrscheinlich vielen unter euch bekannt vor. Denn das Coronavirus hat bundesweit die Schließung von Schulen und Kindergärten verursacht. Somit sind eure Kinder zu Hause und die meisten von euch haben sich im Homeoffice eingerichtet. Hinzu kommt, dass sämtliche Freizeiteinrichtungen, Sportvereine, sowie Spielplätze geschlossen wurden und vorerst gilt soziale Kontakte so gut wie möglich zu vermeiden. Deswegen ist es jetzt besonders wichtig, sich mit dem neuen Alltag zurechtzufinden, die Kleinen zuhause vernünftig zu beschäftigen und vor allem für ausreichend Abwechslung zu sorgen.

Dieses Jahr präsentiert sich die Splash & Fun Bademodenkollektion im entspannten Nordsee Stil mit frechen Möwen, einem fröhlich plantschenden Wal und wegweisenden Leuchttürmen. Die neuen Motive wecken nicht nur Vorfreude auf den Sommer, sondern sorgen für Spaß und Erheiterung bei kleinen Matrosen und Wassernixen. Wir haben euch aus den wunderschönen Kollektionsmotiven ein Paket zusammengestellt, mit kreativen Malvorlagen zum Selbstausdrucken. Als kleines Highlight ist dem Paket ein buntes Memory zum Selbstausschneiden beigefügt.

Hier könnt ihr die Dateien für eure Kleinen downloaden.

Malvorlagen_S-F_400x300

 

Weitere kreative Beschäftigungstipps

#1: Holt die Verkleidungskiste aus dem Keller oder gebt euren Kindern ein paar Klamotten aus eurem Kleiderschrank. Ein paar Hüte, Mützen, Tücher und schon kann das Verkleidungsabenteuer losgehen. Vielleicht ist ja sogar ein Matrosenkostüm oder die Flossen einer schönen Wassernixe dabei?

#2: Spannt bunte Wollfäden kreuz und quer durch den Flur. Stellt am Ende des Flurs eine Kiste auf, die symbolisch für einen Leuchtturm stehen soll. Vielleicht findet ihr im Bad oder in eurer Deko-Kiste sogar einen echten Leuchtturm. Wer schafft es als erster den Weg zum Leuchtturm zu finden, ohne einen Faden zu berühren?

#3: Wer bin ich? Schreibt die verschiedenen Tiere und Motive der Bademodenkollektion auf kleine Zettel. Jeder zieht einen Zettel und klebt sich diesen mit Tesafilm auf die Stirn. Nun gilt es durch Fragen an euren Spielpartner zu erraten wer ihr seid. Los geht’s!

Wenn euch eure Ideen einmal ausgehen, dann können wir euch nur ans Herz legen: „Nehmt‘s lässig!“, eure Kleinen können sich wunderbar für einige Stunden selbst beschäftigen.

Schon gelesen? Wir haben noch mehr Tipps für Eltern:

Wie ihr euer Kind optimal vor UV-Strahlen schützen könnt

Bademode für Kinder - worauf solltet ihr achten?

Diese 10 Dinge sollten Babyeltern mit zum Baden nehmen

Urlaub mit Kind - was muss in die Reiseapotheke

Reisen mit Baby und Kind: die Checkliste für den Urlaub

Share us
Dein Name
Deine E-Mail-Adresse
Zusammenfassung
Deine Meinung:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zurück zur Übersicht