Mehr als nur ein Stillschal

Ein Stillschal zählt zu den absoluten Must-Haves während der Babyzeit. Was passiert jedoch mit dem Accessoire, wenn die Stillzeit vorbei ist? Ein Stillschal bietet zwar verschiedene Tragevarianten und kann somit beispielsweise auch als Stola, Umhang, oder Schal getragen werden. Wer dem Stillschal jedoch ein ganz neues Leben geben möchte, sollte diesen Blogbeitrag nicht verpassen.

Gemeinsam mit Upcycling-Expertin Anna Diermeier von ZURÜCK haben wir uns eine schöne Idee ausgedacht, mit der ihr im Handumdrehen und mit ein paar wenigen Grundkenntnissen an der Nähmaschine ganz einfach aus einem Stillschal eine Beanie zaubern könnt. So seid ihr bestens für die kühlen Herbsttage gewappnet.

Was braucht ihr alles?

• 1-2 LÄSSIG-Stillschals
• Farblich passendes Nähgarn
• Stecknadeln (Wonder Clips)
• Maßband
• Schere
• DIN A3 Papier, Stift und Lineal
• Nähmaschine
• Optional: Label, Bommel oder Quasten zur Individualisierung

Grundkenntnisse an der Nähmaschine sind erforderlich.

210928_anleitung_beanie_1kv7SXVpWo5Djl

Schritt 1: Messt euren Kopfumfang oder den eures Kindes. Die Maße für den Schnitt könnt ihr in der nachfolgenden Tabelle ablesen.

Maße im Überblick

Kopfumfang

A

B

C

D

E

44-46

21

14

16

6

5

47-49

22

15

17

6

5

50-52

23

17

18

6

5,5

53-55

25

18

19

7

6

56-58

26

19

20

7

6

59-61

27

20

21

7

6,5


Schritt 2: Zeichnet mit Hilfe der Tabelle das Schnittmuster auf ein DIN A3 Papier. Alle Angaben sind in cm. Die Punkte werden per Hand mit einem schönen Bogen verbunden. Achtet darauf, dass die Linie möglichst weich in den Bogen übergeht.

Achtung: Ihr braucht nachher keine weitere Nahtzugabe hinzufügen.

210928_anleitung_beanie_9qozwEaXw55bg3

Schritt 3: Schneidet den Schnitt aus dem Papier aus und legt ihn auf euren Stoff. Der Stoff wird seitlich im Bruch zugeschnitten, das heißt der Stoff ist an einer Seite umgeklappt und wird zweimal doppelt ausgeschnitten.

Wichtig: Das Schnittmuster enthält schon die Nahtzugabe. Schneidet also knapp um euren Papierschnitt herum aus. Für ein einfarbiges Beanie schneidet ihr den Schnitt zweimal im Bruch aus demselben Stoff aus. Für ein zweifarbiges Beanie schneidet ihr den Schnitt je einmal im Bruch aus euren beiden Stoffen aus.

210928_anleitung_beanie_2FqnDpU1NxUXn2

Schritt 4: Ausgeschnitten sieht das Ganze dann so aus.

210928_anleitung_beanie_4Osji9fH2G3n6A

Schritt 5: Jetzt geht es an die Nähmaschine. Spult euch zunächst etwas farblich passendes Nähgarn auf eure Spule für den Unterfaden.

210928_anleitung_beanie_50VPzb9AhejRC0

Schritt 6: Als erstes näht ihr die beiden äußeren Bögen mit Hilfe einer elastischen Naht, z.B. einem engen Zickzackstich zusammen. Steckt hierfür die beiden Seiten rechts auf rechts mit Stecknadeln fest. Wiederholt das Ganze mit dem zweiten Teil.

 210928_anleitung_beanie_6x4VfyJ0SARArz

Schritt 7: Steckt nun die Scheitelnaht von Beginn bis zum Ende mit Stecknadeln fest und näht sie anschließend mit eurer elastischen Naht fest.

210928_anleitung_beanie_8agdZGzGG7LTlh

Schritt 8: Legt die beiden Mützen jetzt rechts auf rechts ineinander und näht die Unterkante mit einer elastischen Naht zu. Vorher beide Teile mit Stecknadeln aufeinander fixieren. Versucht dabei den Stoff möglichst gleichmäßig zu verteilen, sodass ihr am Schluss keine Falten bekommst. Lasst dabei eine ca. 3 cm große Wendeöffnung frei.

210928_anleitung_beanie_11PNSUC85PUGLls

Schritt 9: Wendet die Mütze nun durch die Wendeöffnung und schließt diese mit einem einfachen Gradstich. Den Ober- und Unterfaden könnt ihr dabei farblich an den Oberstoff anpassen.

210928_anleitung_beanie_12izyoxcPUFxQaY

Schritt 10: Zum Schluss könnt ihr noch ein Label oder Namensschild an der Seite der Mütze befestigen.

210928_anleitung_beanie_13

Jetzt kann der Herbst kommen! Viel Spaß beim Nähen und Verschenken!

Über ZURÜCK

ZURÜCK ist ein Upcycling Label aus München, das ausschließlich Produkte aus existierenden Materialien gestaltet und produziert. Anna Diermeier leitet das Label und ist Produktdesignerin sowie Spezialistin im Fachgebiet Upcycling und Farb- und Materialdesign.

Foto_Anna

Schon gelesen? Wir haben noch mehr Tipps für Eltern:

We Care - den Wald zu schätzen wissen

Umweltbewusst leben - was Eltern gemeinsam mit ihren Kindern tun können

Upcycling – Kartons ein neues Leben geben

Mithelfen und Brunnen bauen: weniger als 1000 Shopper fehlen noch

Unser Green Label Charity Shopper lässt Bäume wachsen

Von der Tasche zum Baum

Umweltbewusste Alternativen für Plastiktüten

Nachhaltigkeit, Verantwortung und Funktionalität - dafür steht LÄSSIG!

 

 

 

 

 

 

 

 

Share us
Dein Name
Deine E-Mail-Adresse
Zusammenfassung
Deine Meinung:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zurück zur Übersicht