Jetzt zum Newsletter anmelden

Mit dem LÄSSIG Newsletter verpasst du keine Aktionen
und Neuigkeiten mehr!

✓ 10% Willkommensgutschein*
✓ Exklusive Rabatte
✓ Infos über LÄSSIG Neuheiten

* Der 10% Willkommensgutschein ist ab Erhalt 90 Tage gültig.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

Ausgewogene Snacks für zwischendurch: 9 kindgerechte Ideen für die Lunchbox

Egal ob für den Kindergarten oder die Schule – den perfekten und ausgewogenen Snack für die kleinen und großen Pausen zu finden, ist manchmal nicht so einfach. Dabei gilt es, den Geschmack des Kindes zu treffen, dabei aber möglichst auf Zucker zu verzichten. Die dritte Herausforderung ist, dass alles auch appetitlich angerichtet sein sollte, denn auch bei kleinen Feinschmeckern isst das Auge mit.

Wir haben euch 9 Ideen zusammengestellt, die nicht nur eure Brotbox kindgerecht aufmotzen, sondern auch noch nachhaltig sind.

#1 Von der Klappstulle zum leckeren Sandwich

Gerade Kinder, die mäkelig und keine guten Esser sind, verschmähen oft das Herzstück eines Frühstücks: Das Brot. Statt der schnöden „Klappstulle“ könnt ihr mit Vollkorntoast oder Vollkornbrotscheiben leckere Sandwiches zaubern. Einfach mit Putenbruststreifen, Salami, Käse oder Veggie-Wurst belegen und mit Salat, Scheiben von gekochtem Ei, Avocado & Co nach Geschmack ergänzen. Das Sandwich könnt ihr dann in Dreiecke oder in vier kleine Mini-Sandwiches teilen.

LAESSIG-Tipps-Snackboxen-Lunchboxen-ausgewogene-Snacks-Little-Spookies

#2 Rohkost appetitlich angerichtet

Statt Rohkost wie Paprika, Karotten, Gurke und Tomate einfach so in die Brotbox zu geben, könnt ihr diese auch zu Scheiben schneiden und mit Zahnstochern oder Spießen aus Bambus anrichten. Das sieht appetitlich aus und macht Lust auf mehr.

#3 Frisches Obst

Die meisten Kinder lieben Obst. Je nach Saison könnt ihr eurem Kind einen individuellen Obstsnack zusammenstellen. Wie wäre es mit Spießen aus Heidelbeeren, Trauben und Erdbeeren? Habt ihr Melone daheim, könnt ihr einen Teil davon in Scheiben schneiden oder würfeln und ebenfalls aufspießen. Auch Mandarinenstückchen und Apfelscheiben lassen sich schön anrichten. Oder wie wäre es mit einer Banane mit Gesicht? Hase, Maus oder Hundegesicht könnt ihr mit einem Kugelschreiber auf die Bananenschale einer Mini- oder einer halben Banane aufmalen und mit in die Brotdose geben.

#4 Salzige und süße Snacks

Salzstangen, Salzbrezeln oder Kracker sind eine leckere Ergänzung, die ihr in Silikonförmchen in die Lunchbox geben könnt. Auch Trockenobst wie Mango, Pfirsiche oder Kokosstückchen sind für viele Kinder eine süße, aber gesunde Alternative. Ihr könnt aber auch eine Nussmischung (Studentenfutter) mit in die Brotdose geben, wenn euer Kind nicht allergisch auf Nüsse und schon älter als 3 Jahre ist.

LAESSIG-Lunchboxen-Snackboxen-Snacks-fuer-zwischendurch-kindgerechte-Ideen

#5 Gesunden Joghurt selbst machen

Statt fertige Jogurts in der Plastikverpackung mitzugeben, macht doch euren Joghurt selbst. Selbstgemachter Joghurt ist nicht nur leckerer, sondern auch noch zuckerfrei und somit gesünder Außerdem könnt so überreifes Obst verwerten. Einfach Naturjoghurt mit Himbeeren, Erdbeeren oder überreifen Aprikosen, Pfirsichen oder Bananen vermischen. Das Obst lässt sich mit dem Joghurt kinderleicht mit dem Pürierstab pürieren. Wer es stückig mag, kann aber auch das Obst klein schneiden und in den Joghurt geben. Anschließend in eine auslaufsichere, kleiner Brotbox füllen – Löffel nicht vergessen.

#6 Aufstriche und Dips

Wenn euer Kind gerne frische Aufstriche mag oder etwas experimentierfreudig ist, könnt ihr mit Frischkäse und Avocado oder Oliven leckere Aufstriche für euer Sandwich zaubern. Für Rohkost sind (Kräuter-)Dips aus Jogurt oder Quark perfekt, die ihr schnell selbst machen oder auch fertig kaufen könnt. Oder wie wäre es mit etwas Tomatenpesto, das ihr als Geschmacksträger auf das Sandwich streicht?

#7 Overnight Oats

Für kleine Müsli-Fans könnt ihr am Vorabend bereits ein ausgewogenes Oats-Frühstück vorbereiten. Die Overnight-Oats-Mischungen gibt es bereits fertig im Supermarkt, ihr müsst sie dann nur portionsweise über Nacht mit Kuh- oder Pflanzenmilch aufquellen lassen. Wer mag, kann die Oats noch mit Beeren oder getrocknetem Obst verfeinern.

#8 Deftige Beilagen

Ob Minisalami, kleine Frankfurter Würstchen oder Käsewürfel – deftige Alternativen könnt ihr schnell in einem Silikonförmchen als Beilage mitgeben. Wer morgens etwas mehr Zeit hat, kann sie aber auch mit Holzspießen anrichten. Oder wie wäre es mit einem hart gekochten Ei? Mit speziellen Eierförmchen könnt ihr dieses sogar in Hasen- oder Pandabärenform pressen.

#9 Reste verwerten

Ob Nudel- oder Kartoffelsalat, Pfannkuchen, Maultasche, Rösti oder Waffeln – viele Reste vom Mittagessen oder dem letzten Grillabend schmecken auch am nächsten Tag noch gut, sodass ihr sie einfach morgens mit in die Lunchbox geben könnt. So werft ihr nicht nur weniger Essbares weg, sondern habt morgens weniger Arbeit und euer Kind hat eine leckere Abwechslung in der Frühstücksbox. Und auch den Muffin oder Streuselkuchen vom Sonntagskaffee könnt ihr in kleine Häppchen schneiden und mit in die Brotdose geben.

Und, habt ihr schon Ideen für eure nächste Lunchbox? Wenn ihr schon dabei seid, für euer Kind etwas Leckeres zusammenzustellen, dann macht euch doch gleich selbst ein ausgewogenes Pausenfrühstück. Denn was eurem Kind schmeckt, das dürfte auch für euch ein Genuss sein.

 

Schon gelesen? Wir haben noch mehr Tipps für Eltern:

Tipps für die breifreie Babykost

So wird das gemeinsame Essen zum Familienritual

Gesunde Snacks die schnell und einfach zubereitet sind

So macht ihr euer Zuhause kindersicher!

Auf die Plätze, fertig, los! 5 Spielideen für jeden Kindergeburtstag

Checkliste Erstausstattung - Was braucht man fürs Baby?

Share us

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Name
Deine E-Mail-Adresse
Zusammenfassung
Deine Meinung:
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zurück zur Übersicht