Nachhaltigkeit im Alltag? Ein Kinderspiel!

Wie ihr wisst, wird das Thema Nachhaltigkeit bei LÄSSIG großgeschrieben. Und jetzt mal ehrlich, es braucht nicht viel: Jeder kann hierzu seinen Beitrag leisten! Eltern sind für ihre Kinder das erste Vorbild. Was ihr tut, jede Geste, jede Handlung wird genau beobachtet und höchstwahrscheinlich nachgemacht. Die kleinsten Gesten und Gewohnheiten prägen nicht nur den Alltag, sondern beeinflussen die Sicht auf die Dinge, das Wert-Verständnis und die Art und Weise damit umzugehen. Denkt daran: schon mit kleinen Änderungen im Alltag, lässt sich Großes bewirken. Wenn Kinder von klein auf mit einem nachhaltigen Lebensstil konfrontiert werden, tragen sie diese Lebensweise mit großer Wahrscheinlichkeit auch als Erwachsene weiterhin in sich.

Ein Beispiel vorne weg: Jedes Mal, wenn meine Mutter damals den Salat in der Schüssel gewaschen hatte, brachte sie anschließend das sandige Wasser in den Garten und machte damit ein paar Pflanzen glücklich. Ressourcenschonend denken und agieren kann so einfach sein!

Nur wenn jeder einzelne von uns bewusster durchs Leben geht, können wir gemeinsam dazu beitragen die Erde zu schützen. Durch euren Einfluss wird es euren Kindern garantiert Spaß machen, die Tiere und die Natur bewusst wahrzunehmen, zu respektieren und sie zu beschützen. Und dies ganz selbstverständlich!

Was könnt ihr dazu beitragen? Wir haben euch einige Tipps zusammengestellt, wie ihr euren Familienalltag nachhaltiger gestalten könnt.

  • Verzichtet so oft wie möglich auf das Auto. Geht lieber zu Fuß, nehmt das Rad oder den City-Roller oder nutzt öffentliche Verkehrsmittel. Auch die Bildung von Fahrgemeinschaften ist eine gute Lösung.

  • Achtet darauf die Heizung nicht voll aufzudrehen und schaltet diese aus, wenn ihr nicht zu Hause seid.

  • Schaltet das Licht aus, wenn ihr den Raum verlasst.

  • Auch elektrische Geräte solltet ihr ausschalten oder ausstecken, wenn ihr sie gerade nicht benutzt.

  • Versucht kein Essen wegzuwerfen, sondern zaubert aus den Essenresten neue Gerichte. Am nächsten Tag schmeckt umso besser.

  • Lasst den Wasserhahn beim Zähneputzen nicht laufen.

  • Sammelt Regenwasser, um eure Pflanzen zu gießen.

  • Packt Pausenbrote lieber in eine Lunchbox, anstatt sie in Alu-Folie oder Plastiktüten zu verpacken. Wachstücher ersetzen wunderbar Plastikfolien und sind mit einem Handwasch sofort wieder einsatzbereit.

  • Achtet auf eine richtige Mülltrennung und werft keinen Abfall auf die Straße oder gar in die Natur. Wenn Müll auf der Straße oder in der Natur liegt, sammelt ihn ein und wirft ihn in Mülltonnen ein.

  • Nutzt beim Einkaufen wiederverwendbare Stoffbeutel oder -netze.

  • Kauft keine Lebensmittel, die unnötig in Plastik verpackt sind. Oft gibt es unverpackte Alternativen.

  • Kauft Produkte aus recycelten und nachhaltigen Materialien.

  • Werft gebrauchte Kleidung und Spielsachen nicht weg, sondern spendet sie an gemeinnützige Organisationen oder Kindergärten. Ihr könnt sie auch auf Flohmärkten oder Online Plattformen verkaufen oder im Freundeskreis weiterreichen.

  • Versucht kaputte Sachen zu reparieren oder schenkt ihnen ein neues Leben („Upcycling“).

Gebt euer Bestes, um gemeinsam mit euren Kindern auf eine saubere Umwelt zu achten. Auch wir von LÄSSIG verstehen Nachhaltigkeit als einen Prozess, an dem wir gemeinsam als Team täglich arbeiten. We care.

Schon gelesen? Wir haben noch mehr Tipps für Eltern:

Tipps für die breifreie Babykost

Begleitung durch Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett - warum Hebammen so wichtig sind!

So macht ihr euer Zuhause kindersicher!

Tipps für das erste Spielzeug

Urlaub mit Kind – was muss in die Reiseapotheke?

5 Tipps, was ihr bei Babys erstem Bad beachten sollt

Checkliste Erstausstattung – Was braucht man fürs Baby?

Share us
Dein Name
Deine E-Mail-Adresse
Zusammenfassung
Deine Meinung:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zurück zur Übersicht